Estland


Charmantes

Lettland


Baltikum

Litauen

1. Tag: Willkommen in Estland: Sie fliegen nach Tallinn. Am Abend stimmen wir uns auf das Programm der nächsten Tage ein. Auf geht es zu einer Reise entlang der Ostseeküste!

2. Tag: Tallinn: Mittelalter pur: Gewusst? Die bezaubernde, mittelalterliche Altstadt von Tallinn gehört zum UNESCO-Welterbe! Wir spazieren über den Domberg und genießen den überwältigenden Blick über die ziegelroten Dächer der Unterstadt bis hin zur Ostsee. Wir fotografieren die bunten Zwiebeltürme der Alexander-Newski-Kathedrale und staunen im lutherischen Dom, der Toomkirik, über die Wappen alter deutscher Adelsgeschlechter. Durch enge Gassen, und vorbei an schön restaurierten Bürgerhäusern, gelangen wir in die Unterstadt zum spätgotischen Rathaus mit seinem hoch aufragenden Turm. Später lassen wir in einem der vielen Cafés und Bars das quirlige Leben an uns vorbeiziehen oder wir stöbern in den kleinen bunten Läden der Katharinengasse.

3. Tag: Von Tallinn nach Riga: Nach einem Spaziergang über die Promenade der estnischen Sommerhauptstadt Pärnu fahren wir durch die Region Vidzeme in die waldreiche Lettische Schweiz. Hier befindet sich der älteste lettische Nationalpark, der sich über knapp einhundert Kilometer entlang des Urstromtales des Flusses Gauja erstreckt. Überzeugen wir uns von der Schönheit der bewaldeten Hügellandschaft. Den kleinen Ort Sigulda kennen wir vielleicht durch seine Bobbahn, auf der internationale Wettkämpfe stattfinden. Weitaus mehr Besucher zieht es in die nahe gelegene Backsteinburg Turaida. Hier hören auch wir von der tragischen Liebesgeschichte der »Rose von Turaida«, ehe wir zu einer kleinen Wanderung zur Gutmannshöhle aufbrechen. Den Abend verbringen wir schon in der lettischen Hauptstadt Riga.

4. Tag: Riga: die alte Handelsstadt: Ein ganzer Tag in Riga!. In der Neustadt begeistert uns die Albert Iela mit den schön verzierten Jugendstilhäusern. Wir sollten den Fotoapparat bereithalten, um die einzigartigen Fassaden voller Reliefs und Ornamente abzulichten. In den Gassen der Daugava-Ufer gelegenen Altstadt erfreuen wir uns an stattlichen Kaufmannshäusern. An der Kleinen und Großen Gilde erfahren wir, dass die Stadt seit ihrer Gründung vom Handel im Ostseeraum lebte. Bestes Zeugnis ist das Schwarzhäupterhaus mit seiner schön gestalteten Fassade. Am Rigaer Dom finden wir erneut viele deutsch-baltische Spuren. Wer möchte, kann um die Mittagszeit optional einem kleinen Orgelkonzert im Dom lauschen. Freuen Sie sich auf den reien Nachmittag! Sie können in der Markthalle lokale Spezialitäten kosten oder am grünen Ufer der Daugava spazieren gehen.

5. Tag: Von Riga nach Klaipeda: Wir steuern heute das dritte baltische Land - Litauen - an. Bei Siauliai halten wir am Berg der Kreuze. Der kleine Hügel, mit unzähligen Kreuzen von unterschiedlicher Größe übersät, ist für das katholische Litauen ein magischer Ort des Glaubens, aber auch des Nationalbewusstseins. Im Seebad Palanga staunen wir im Bernsteinmuseum über fossile Harze aus der ganzen Welt. Noch ein Spaziergang zur weit in die Ostsee reichenden Mole und wir fahren weiter nach Klaipeda (Memel). Dort zieht es uns zum Theaterplatz, wo das »Ännchen von Tharau« uns begrüßen wird.

6. Tag: Klaipeda: Ausflug zur Kurischen Nehrung: Sie haben die Wahl: Ein freier Tag oder ein optionaler Ausflug auf die Kurische Nehrung. Von Klaipeda aus setzen wir mit der Fähre auf die schmale, sandreiche Halbinsel über. Wir fahren durch lichte Kiefern und Birkenwälder, links das Haff, rechts die Ostsee und erreichen über Juodkrante (Schwarzort) den kleinen Fischerort Nida (Nidden) mit vielen Schilf gedeckten braunen Holzhäusern. Auch Thomas Mann konnte sich der herben Schönheit der Landschaft auf der Kurischen Nehrung nicht entziehen und verbrachte hier die Sommer der Jahre 1930 und 1931. Wir besuchen auf dem Schwiegermutterberg sein Ferienhaus, von dem der Blick weit über das Haff schweift. Beeindrucken werden uns die schneeweißen Sandberge der Hohen Düne, zu denen wir eine kleine Wanderung unternehmen. Genießen wir den Tag in dieser einmaligen Naturlandschaft!

7. Tag: Von Klaipeda nach Vilnius: Wir verabschieden uns von der Ostsee und kommen nach längerer Fahrt nach Trakai. Die malerisch an einem See gelegene gotische Wasserburg aus rotem Backstein ist uns einen ausgiebigen Fotostopp wert. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis nach Vilnius. Wir beginnen unsere Erkundung im »Jerusalem des Nordens« an der orthodoxen Kathedrale, die von einem stattlichen weißen Turm bewacht wird. Durch schmale, mittelalterliche Gassen mit gemütlichen Hinterhöfen kommen wir zum Stadttor Ausros Vartei mit der Kapelle der Morgenröte. Und vom Gotischen Ensemble mit der anmutigen Annakirche geht es weiter zur ehrwürdigen Universität. Der letzte Tag klingt mit einem gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant aus.

8. Tag: Auf Wiedersehen im Baltikum!: Erlebnisreiche Tage im Baltikum liegen hinter uns. Voller neuer Eindrücke fliegen Sie nach Hause.
 

Leistungen:
- Flüge mit renommierter Fluggesellschaft bis Tallin / ab Vilnius in der Economy-Class 
- Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren,  Ausreisesteuern
- Rundreise im komfortablen, landestypischen Bus mit Klimaanlage
- Transfer am An- und Abreisetag
- 7 Hotelübernachtungen
- 7 x Frühstück, 4
x Abendessen
- qualifizierte Erlebnisreiseleitung
- Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
 

Termine 2017:

20.05. - 27.05.     10.06 - 17.06.     08.07. - 15.07.     12.08 - 19.08.     16.09. - 23.09.


8-Tage-Erlebnisreise ab € 995,- pro Person

Dies ist ein Angebot aus dem Katalog der Gebeco GmbH & Co KG, Holzkoppelweg 19, 24118 Kiel.
Druckfehler, Zwischenverkauf, Preis-, Flugplan-, Hotel- und Programmänderung bleiben
ausdrücklich vorbehalten.