Namibia

Smart & small: Afrika Feeling in Namibia mit einer kleinen Gruppe

Diese Reise haben wir im September 2016 selbst getestet. Fragen Sie nach unseren persönlichen Eindrücken.
 

1. Tag: Individuelle Anreise nach Windhuk. Sie können einen Transfer vom Flughafen zu Ihrer Unterkunft über Studiosus (ca. 50 € pro Fahrzeug und Strecke) bestellen. Unser Gästehaus im ruhigen Stadtteil Ludwigsdorf: die Villa Moringa. 15 individuell eingerichtete Zimmer, ein Pool und die Terrasse im Garten sorgen für Wohlfühlambiente. Nach einem gemütlichen Frühstück entdecken wir die Lebenswelten der namibischen Hauptstadt. In der früheren Township Katutura begegnet uns Schwarzafrika, zwischen Christuskirche und Tintenpalast der wilhelminische Geist des alten Europa. Dazwischen moderne gläserne Hochhäuser – Symbole einer aufstrebenden Nation. Nachmittags bleibt Zeit zum Relaxen im Hotel. Ebenso lässig wie legendär: Joe's Beerhouse, wo wir uns abends bei Steaks und Bier näher kennenlernen. Eine Übernachtung in Windhuk.

2. Tag: Durch die Farmgebiete des Khomas-Hochlands in Richtung Namibwüste. Mittags sind wir bei Maltahöhe in der Farm Neuras zu Gast. Bei einem Imbiss mit Wein aus eigener Produktion erzählt der Besitzer vom Leben in Namibia und vom Weinbau am Rande der Namib. Werden uns die Weine der Wüste zum Schwärmen bringen? Inmitten der Savanne, umgeben von zerklüfteten Bergen, liegt Desert Homestead - unser naturnaher Ausgangspunkt für die Erkundung der Namib. Die 20 grasgedeckten Chalets sind im Kolonialstil möbliert. Von der Veranda haben Sie freien Blick auf die Berge im Norden - im Licht des späten Nachmittags ein Traum. Genießen Sie die Annehmlichkeiten der Lodge: Lounge, Bar, Pool und das Restaurant, in dem ländlich-kreativ mit frischem Gemüse aus den Wüstengärten gekocht wird. Zwei Übernachtungen bei Sesriem.

3. Tag: Frühmorgens nehmen wir Kurs auf die zentrale Namibwüste. Höhere Sandberge gibt es nirgendwo auf der Welt: Bis zu 300 m ragen die Dünen rund um die riesige Lehmpfanne des Sossusvleis orangerot in den blitzblauen Himmel. Für mehr Weitblick können Sie nach Lust und Laune einen der Sandriesen besteigen. Gegen Mittag kehren wir zur Lodge zurück. Wer gerne im Pferdesattel unterwegs ist – unsere Lodge bietet Ausritte in die Wüste an. Lust auf eine Jeeptour zum Sonnenuntergang am freien Nachmittag?

4. Tag: Höhepunkte auf dem Weg nach Swakopmund: die Welwitschiafläche mit einer großen Zahl der gleichnamigen urzeitlichen Pflanzen und die sogenannte Mondlandschaft, die ihrem Namen alle Ehre macht. Im Seebad Swakopmund, einem Stück Deutschland am Rande der Wüste, tanken wir frische Atlantikluft und steuern unsere Unterkunft The Stiltz an, originelle Bungalows in den Dünen, aber nur zehn Gehminuten zum Zentrum der Stadt. Die elf hölzernen Hütten bieten überraschend viel Komfort. Wir waschen den Wüstenstaub ab und treffen abends einen deutschsprachigen Namibier. Gern beantwortet er bei einem Glas Wein oder Bier, gebraut nach deutschem Reinheitsgebot, unsere Fragen zum Zusammenleben der Völker Namibias. Drei Übernachtungen in Swakopmund.

5. Tag: Begleitet von Pelikanen und Delfinen tuckern wir mit dem Boot durch den Hafen von Walfischbucht zur anderen Seite der Bucht. An den Stränden tummeln sich Robben, durch die Wellen springen Delfine. An Bord verwöhnt uns die Crew mit einem Edelsnack auf namibische Art: Sekt und namibische Austern. Zurück in Swakopmund geht es mit dem Reiseleiter auf Stadterkundung. Sportliche Alternativen zum gemeinsamen Stadtrundgang: Jogging am Strand, Sandboarding oder eine Runde Golf, beäugt von neugierigen Antilopen.

6. Tag: Ein Tag nach Lust und Laune. Sie möchten mehr über Land und Leute erfahren? Wollen Sie mit einer einheimischen Führerin in der Township Mondesa Angehörige verschiedener ethnischer Gruppen zu Hause besuchen? Wohnungsnot, Aidsepidemie, Arbeitslosigkeit – bei diesem Blick hinter die Kulissen erfahren Sie aus erster Hand, was die Menschen, die am Rande leben, bewegt (ca. 40 €). In Swakopmund, Namibias Sommerfrische Nummer eins, können Sie aber auch Jeepfahrten in die Wüste oder Angelausflüge buchen. Vielleicht haben Sie einfach Appetit auf ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte im Café Anton? Hier spricht man Deutsch!

7. Tag: Wir verlassen die kühle Küste, die Straße steigt an, und es wird allmählich wieder wärmer. Unser Ziel ist eine Lodge am Fuße der Erongoberge. Mittags verlocken die 14 geräumigen Zimmer der Hohenstein Lodge zum Schönheitsschlaf. Am Nachmittag wandern wir (2,5 Std., mittel) zwischen mächtigen Granitfelsen und entdecken Fundstellen von Edelsteinen – eine gute Gelegenheit, mit den Mineraliensuchern ins Gespräch zu kommen, die in den Felsspalten ihrem Glück auf der Spur sind. Wer nicht in Wanderlaune ist, legt ein Lesestündchen auf der schattigen Terrasse ein oder dreht ein paar Runden im Pool. Eine Übernachtung in der Hohenstein Lodge.

8. Tag: Unser Bus zieht eine lange Staubfahne hinter sich her. Nach einem Vormittag auf Schotterpisten freuen wir uns auf die Mokuti Etosha Lodge, ein komfortables Hotel am Eingang zum Etoschapark. Mit 106 Zimmern ist das Hotel zwar nicht gerade klein, doch verteilen sich die Bungalows in einem riesigen Park mit Pool, sodass Ruhe und Privatheit gewahrt bleiben. Im reetgedeckten Hauptgebäude treffen sich afrikanischer Lodgestil und Moderne. Lounge und Bar eignen sich für angeregte Gespräche, die Mahlzeiten werden bei entsprechendem Wetter auf der Terrasse im Freien serviert. Drei Übernachtungen am Rande des Etoschaparks.

9. Tag: Wir klettern früh in unseren Safaribus, denn wir wollen dabei sein, wenn die Tierwelt im Etoschapark erwacht. Kameraakkus aufgeladen? Mit Sicherheit werden Ihnen Springböcke, Zebras, Gnus und Giraffen vor die Linse laufen. Ihr Reiseleiter nimmt aber auch die Fährte von Löwen, Leoparden und Geparden auf – damit Sie mit ein bisschen Glück Ihr ganz persönliches Foto des Jahres schießen können.

10. Tag: Ein freier Tag zum Entschleunigen. Genießen Sie Mußestunden in unserer Lodge oder lassen Sie sich im Spa nach allen Regeln der Massagekunst verwöhnen! Oder gehen Sie noch einmal auf die Pirsch. Fürs besondere Afrika-Feeling könnten Sie heute im offenen Jeep individuell auf Wildbeobachtungsfahrt gehen (halbtags ca. 50 €). Vergessen Sie nicht, Ihren Blick ab und zu von der Steppe in den Himmel zu richten. Die Vogelvielfalt im Etoschapark und den angrenzenden Wildschutzgebieten ist gewaltig.

11. Tag: Über Outjo und Kalkfeld führt unsere Fahrt zur Mount Etjo Safari Lodge, wo 1989 die Unabhängigkeit Namibias besiegelt wurde. 22 rustikale Zimmer verteilen sich auf dem Gelände. Ein Lieblingsplatz: der Swimmingpool mit Blick über die Wasserstelle, wo sich morgens und abends die Tiere versammeln. Im schönsten Nachmittagslicht geht es im offenen Jeep zur Tierbeobachtung. Eine Übernachtung in der Mount Etjo Safari Lodge.

12. Tag: In der Morgenfrische pirschen wir uns auf dem Gelände unserer Lodge im Geländewagen an Gnus, Giraffen und die vielen anderen Tiere heran. Gegen Mittag machen wir uns auf den Heimweg. Auf dem Holzschnitzermarkt in Okahandja können Sie unterwegs noch einmal nach Souvenirs Ausschau halten, dann geht es nach Windhuk bzw. zum Flughafen, wo Ihr Reisearrangement endet.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Termine 2017: 29.01., 12.02., 26.02., 12.03., 26.03., 09.04., 07.05., 14.05., 09.07., 23.07., 06.08., 20.08., 03.09., 10.09., 17.09.,
24.09., 01.10., 08.10., 15.10., 22.10., 29.10., 05.11., 12.11.

Leistungen Rundreise:
- Linienflug (Economy) nach Windhuk und zurück mit Air Namibia
- Bahnanreise zum Abflugsort 1. Klasse (von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich)
- Flughafen-/Sicherheitsgebühren
- Transfers/Ausflüge/Rundreise im landesüblichen, bequemen Reisebussen mit Klimaanlage
- 11 Übernachtungen in Lodjes und kleinen Hotels
- Halbpension (6. Tag: Mittag- statt Abendessen)
- Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleiter
- inklusive Eintrittsgelder, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur & Infopaket

Preis: ab 2995,- € pro Person

Dies ist ein Angebot aus dem Katalog der Studiosus Reisen München GmbH, Riesstr. 25, 80992 München.
Druckfehler, Zwischenverkauf, Preis-, Flugplan-, Hotel- und Programmänderung bleiben
ausdrücklich vorbehalten.